• 21. Februar 2020

Internationalisierung und Mehrsprachigkeit – Erfahrungen von Sprint 2

Internationalisierung und Mehrsprachigkeit – Erfahrungen von Sprint 2

Internationalisierung und Mehrsprachigkeit – Erfahrungen von Sprint 2 1024 883 Kai Jung

Im zweiten Sprint haben wir weiter daran gearbeitet, den gesamten Bereich zum Verwalten eines Unternehmens übersetzbar bzw. mehrsprachig zu machen. Konkret haben wir uns die Übersetzbarkeit von Unternehmenseinträgen vorgenommen.

Alle Übersetzungen in den Screenshots stammen direkt von Google Translate. Die Screenshots zeigen also ganz gut den aktuellen Stand, wie die automatisierte Übersetzung auf Live-Portalen aussehen könnte (ohne manuelle Korrektur oder Eingreifen).

Mehrsprachigkeit beim Editieren von Einträgen

Beim Editieren gibt es Übersetzbarkeit auf mehreren Ebenen. Zum einen für statische Textbausteine, zum anderen für die dynamischen Eigenschaften und Gruppen. Und natürlich auch für die Inhalte selbst, also z. B. Text-Eigenschaften wie Beschreibung oder Anfahrtsbeschreibung:

Mehrsprachigkeit beim Editieren von Einträgen

Kategorien von Texten beim Editieren von Einträgen:

  1. Info-Texte
  2. Badges mit Infotexten und Links
  3. Vollständigkeitsbalken
  4. Statische Links
  5. Titel von Sektionen
  6. Eigenschaftsnamen
  7. Übersetzbare Inhalte, wie Texteigenschaften

Mehrsprachigkeit auf der Detailseite

Auf der Detailseite eines Unternehmens haben wir dann auch die Eigenschaften übersetzbar gemacht. Insbesondere auch, um die Änderungen beim Editieren leichter testbar zu machen. Das sind die Standard-Eigenschaften, wie die Eigenschaften zur Lage eines Eintrags und die individuellen Eigenschaften der spezifischen Branche:

Übersetzte Detailseite eines Unternehmens

 

Von den Eigenschaftstypen haben wir bisher exemplarisch nur die Text-Eigenschaft übersetzt, andere Eigenschaften (wie im Screenshot Mehrfachauswahl für Type of rooms) kommen noch.

Herausforderungen von automatisierter Übersetzung

Bei der automatisierten Übersetzung haben wir festgestellt, dass die Übersetzungs-Provider sehr unterschiedlich mit Platzhaltern umgehen, insbesondere im Zusammenspiel mit Html. Die Beispiele stammen zwar aus den Web-Interfaces der Anbieter, die Erfahrungen über die APIs sind jedoch sehr ähnlich.

Probleme mit Variablem Ausdruck bei Google Translate (z. B. {0})

Probleme mit Placeholder / Variable bei Google Translate

Hier der gleiche Ausdruck automatisiert übersetzt mit DeepL

Wie man sieht kommt DeepL hier gut mit der Kombination aus Platzhalter / Variablem Ausdruck und Html-Elementen zurecht:

Übersetzung mit Html / Placeholder-Text mit DeepL

Hier müssen wir noch eine Lösung bauen, die mit allen Übersetzungs-Providern zurechtkommt. Erste manuelle Tests haben wir dazu bereits erfolgreich abgeschlossen.

Ausblick

  • Im aktuellen (dritten) Sprint wollen wir die Übersetzbarkeit der Eintragsseite für alle Eigenschaften abschließen (nicht nur Text-Eigenschaften, sondern auch komplexere Eigenschaften wie Dokumente oder Listen).
  • Das Internationalisierungs-Portal wird weiter ausgebaut, mehrere Sprachen werden dort aktiviert, so dass dort jeweils der letzte Stand der Mehrsprachigkeit ausgerollt und getestet werden kann.
  • Es wird eine erste Version geben zum manuellen Übersetzen von Text-Resourcen.
  • Außerdem wird es eine Lösung geben für die Probleme beim automatischen Übersetzen mit variablen Bestandteilen / Platzhaltern.

Hinterlasse eine Antwort

Unverbindlichen Beratung anfragen

Gerne besprechen wir in einem Vorgespräch in ca. 15 Minuten Ihre Portalidee und ob und wie sich diese mit discoverize umsetzen ließe. Entweder per Telefon oder gerne auch in Person bei uns im Büro.



9-12 Uhr12-15 Uhr15-18 Uhr

Kontakt zum discoverize Team

Bei allen Fragen rund Branchenportale, Beratung, Strategie helfen wir gerne weiter.